Im Gespräch mit PolizeiGrün e.V. über Geldwäsche in Deutschland

Seit Jahren steht Deutschland international in der Kritik, nicht genug bei der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu tun. Das Chaos der Anti-Geldwäsche-Behörde ist zum Sinnbild für die Probleme bei der Geldwäschebekämpfung geworden. Deutschland ist weiterhin ein Geldwäschesumpf und Magnet für schmutziges Geld aus aller Welt. Schätzungen zufolge sollen hierzulande rund 100 Milliarden Euro jährlich gewaschen werden. Geld, das aus Verbrechen der organisierten Kriminalität, Waffen-, Menschen- und Drogenhandel, Steuerhinterziehung und Betrug stammt. Geldwäsche ist ein gefährlichen Nährboden für organisiertes Verbrechen und Terrorismusfinanzierung. Darüber habe ich mit Armin Bohnert von PolizeiGrün e.V. gesprochen. Ihr könnt unser Gespräch in diesem Video noch einmal nachhören.

Das angesprochene Autor*innenpapier zu „Organisierter Kriminalität“ ist hier zu finden.

Teilen