Einwanderungsstadt Friedrichshafen: Was wir Grüne besser machen wollen

Wir sind eine vielfältige Einwanderungsgesellschaft und bei uns in Friedrichshafen gilt das ganz besonders. 10.000 Mitbürger:innen in unserer Stadt haben keinen deutschen Pass. Ein Sechstel hat Migrationshintergrund. Menschen aus mehr als 50 Nationen leben hier. Sie sind in mehr als 30 Migranten- und interkulturellen Vereinen aktiv. Wir Grüne stehen für eine aktive, faire und transparente Einwanderungspolitik. Deshalb wollen wir Visaverfahren und die Anerkennung ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse beschleunigen. Außerdem möchten wir eine Einwanderungskommission, die flexibel auf die Bedarfe des Arbeitsmarktes in Deutschland, aber auch in den Herkunftsstaaten reagiert, gründen. Sie soll dem Bundestag jährlich die Anzahl von punktebasierten Talentkarten vorschlagen, mit denen Menschen zu uns kommen können. Auf Basis des jährlichen Arbeitskräftebedarfs schaffen wir so Zugangswege auch im gering- oder unqualifizierten Bereich. Durch Stipendien und Ausbildungsvisa stärken wir die Bildungsmigration. Wir Grüne wollen die best mögliche Teilhabe für alle, die mit uns leben, und dass die deutsche Staatsbürgerschaft erhält, wer in Deutschland geboren wird und wenn ein Elternteil rechtmäßig seinen gewöhnlichen Aufenthalt hier hat. Menschen, die hier jahrelang leben und Teil dieser Gesellschaft geworden sind, wollen wir schneller einbürgern. Nach fünf Jahren legalem Aufenthalt in Deutschland sollen alle einen Antrag auf Einbürgerung stellen können. Den Optionszwang im Staatsangehörigkeitsrecht wollen wir abschaffen und Mehrstaatigkeit anerkennen.

Teilen